Quadriga

Ein Jahr danach: Erdogan unter Druck?

Seit dem gescheiterten Putsch in der Türkei baut Präsident Erdogan seine Macht aus und nutzt sie gegen seine Kritiker. Wächst jetzt der Widerstand? Unsere Gäste: Recai Hallac (Özgürüz), Ulrike Herrmann (taz), Kemal Hür (Deutschlandfunk).

Video ansehen 42:33

Unsere Gäste:

DW Quadriga - Kemal Hür (DW)

Kemal Hür ist freier Berlin-Korrespondent beim Deutschlandfunk. Er sagt: "Je mehr Druck aus dem Ausland, umso stärker fühlt sich Erdogan innenpolitisch. Europa muss ihn trotzdem konsequenter in seine Schranken weisen."

DW Quadriga - Ulrike Herrmann (DW)

 

 

Ulrike Herrmann, Wirtschaftsredakteurin bei der Tageszeitung taz, meint: "Erdogan gerät erst dann in Gefahr, wenn die Türkei in eine ökonomische Krise stürzt."

DW Quadriga - Recai Hallac (DW)

 

 

 

Recai Hallaç ist unter anderem Redakteur bei dem türkischen Exilmagazin Özgürüz, zu Deutsch "Wir sind frei". Er sagt: "Nur mit Demagogie und aggressiver Rhetorik kann man ein Land wie die Türkei nicht regieren. Erdoğan hat sich selbst in eine Sackgasse manövriert."

Albanian Shqip

Amharic አማርኛ

Arabic العربية

Bengali বাংলা

Bosnian B/H/S

Bulgarian Български

Chinese (Simplified) 简

Chinese (Traditional) 繁

Croatian Hrvatski

Dari دری

English English

French Français

German Deutsch

Greek Ελληνικά

Hausa Hausa

Hindi हिन्दी

Indonesian Bahasa Indonesia

Kiswahili Kiswahili

Macedonian Македонски

Pashto پښتو

Persian فارسی

Polish Polski

Portuguese Português para África

Portuguese Português do Brasil

Romanian Română

Russian Русский

Serbian Српски/Srpski

Spanish Español

Turkish Türkçe

Ukrainian Українська

Urdu اردو