Kulinarische Weltreise durch Berlin

Gheimeh Bademdschan, Iran

Die wichtigste Beilage zu Gheimeh Bademdschan, eine Art Lammgulasch mit Auberginen und gelben Erbsen, ist der Reis. Und den könne niemand so gut kochen wie die Iraner, sagt Saeed Sanatpour vom Berliner Restaurant Saray.

Video ansehen 00:55

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Saeed Sanatpour: "Iraner sind sehr muttergebunden"

Dass das Leben manchmal andere Wege geht, als man selbst plant, weiß Saeed Sanatpour nur zu gut. Er kommt 1979 als Student der Nachrichtentechnik aus dem Iran nach Berlin.

Saeed Sanatpour, Geschäftsführer des persischen Restaurants Saray in Berlin (Foto: Lena Ganssmann)

Saeed Sanatpour

Eigentlich will er nach seinem Studium zurück in sein Heimatland, doch dann bricht dort die Islamische Revolution aus, und Saeed Sanatpour bleibt in Berlin. In seinem Beruf als Nachrichtentechniker hat er nie gearbeitet. Stattdessen eröffnet er ein persisches Restaurant. Im Saray bietet Saeed Sanatpour persische Speisen an, wie sie seine Mutter einst für ihn kochte, mit Kräutern wie Minze, Estragon und Basilikum.

Das Saray in Berlin-Wilmersdorf

Im Westen der deutschen Hauptstadt, in Wilmersdorf, liegt das Saray, altpersisch für "Zuhause" oder "Heim". Saeed Sanatpour steht hier zwar nicht hinter dem Herd, achtet aber sorgsam darauf, dass auch wirklich original persisches Essen auf den Tisch kommt.
 

Video ansehen 05:15

Der Geschmack von 1001 Nacht in Berlin


 

Gheimeh Bademdschan

Zutaten für4 Personen

  • 4 mittelgroße Auberginen
  • 150 g gelbe Erbsen
  • 500 g Lammfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 300 g geschälte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Limetten, getrocknet
  • ½ TL Kurkuma
  • Safran
  • ½ TL Paprikapulver, scharf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Öl

Zubereitung

Die Auberginen schälen, der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Ca. 4 Stunden ruhen lassen. Die Erbsen mit kaltem Wasser abspülen und einige Minuten einweichen. Öl in einem Topf erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln darin anbraten. Das Lammfleisch würfeln, hinzugeben und ebenfalls scharf anbraten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen.

Die Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen und zum Fleisch geben, Tomatenmark hinzufügen und alles 1-2 Minuten mitbraten. Anschließend mit ca. 4 Tassen Wasser ablöschen. Tomaten, Safran und Limonen dazugeben und alles im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze ca. 1-1,5 Stunden garen.

Die gesalzenen Auberginenscheiben mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit etwas Kurkuma würzen. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin von beiden Seiten goldbraun braten. Auf einem Teller beiseite stellen.

Die gebratenen Auberginenscheiben vorsichtig in die Sauce geben, mit Salz und Paprika abschmecken und nochmals 15 Minuten ziehen lassen. Mit Basmatireis servieren.

Restaurant Saray
Uhlandstraße 142
10719 Berlin

Tel: +49 30 86396664

Saray, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema