Editorial

Im 16. Jahrhundert sagte Leonardo da Vinci: "Wir wissen mehr über Planetenbewegungen denn über den Boden unter unseren Füßen.” Auch heute ist da noch etwas Wahres dran. Die meisten von uns verschwenden kaum einen Gedanken an die Erde unter unseren Füßen, aber ohne sie wäre unser Planet so leblos wie der Mond. Unsere Böden sind entscheidend für das Leben auf der Erde. Sie unterstützen die Pflanzen bei ihrem Wachstum, sie speichern Wasser und Nährstoffe und fungieren als Kohlenstoffspeicher. Und wenngleich die Böden “tot” erscheinen mögen, ist die Artenvielfalt in den Böden doch größer als auf ihnen. Schon ein Teelöffel voll Mutterboden enthält mehr Mikroorganismen, als es Menschen auf dem Planeten gibt. Aber unsere Böden sind vielen Bedrohungen ausgesetzt. Diese reichen vom Klimawandel bis hin zu unnachhaltigen Landwirtschaftsmethoden.

Fruchtbare Wüsten

Albanian Shqip

Amharic አማርኛ

Arabic العربية

Bengali বাংলা

Bosnian B/H/S

Bulgarian Български

Chinese (Simplified) 简

Chinese (Traditional) 繁

Croatian Hrvatski

Dari دری

English English

French Français

German Deutsch

Greek Ελληνικά

Hausa Hausa

Hindi हिन्दी

Indonesian Bahasa Indonesia

Kiswahili Kiswahili

Macedonian Македонски

Pashto پښتو

Persian فارسی

Polish Polski

Portuguese Português para África

Portuguese Português do Brasil

Romanian Română

Russian Русский

Serbian Српски/Srpski

Spanish Español

Turkish Türkçe

Ukrainian Українська

Urdu اردو