Befreit die Wale!

Jetzt live
12:03 Min.
Im spanischen Ferienparadies Teneriffa werden Orcas, so genannte Killerwale, für Shows abgerichtet. Mercedes Hernandez kämpft für das Ende dieser Vorführungen. Denn ihr Sohn, ein Tiertrainer, wurde dabei getötet.

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa gehören die Tiershows im Loro Parque zu den Hauptattraktionen. Orcas, so genannte Killerwale, vollführen zu Popmusik kleine Kunststückchen und werden dafür mit Futter belohnt. Tierschützer laufen Sturm dagegen: Die Haltung in den kleinen und kargen Betonbecken sei Tierquälerei. Auch Mercedes Hernandez will die Orcas lieber in Freiheit sehen. Ihr Sohn, ein Tiertrainer, wurde einst von einem Orca getötet. Ihr Versuch, mit dem Schmerz zu leben, ist längst zu einer Suche nach dem wahren Wesen der Orcas geworden: Denn der Tod ihres Sohnes, davon ist Mercedes überzeugt, war kein Unfall und lag auch nicht am vermeintlich aggressiven Wesen des Tieres, sondern an dessen Leben in Gefangenschaft. Doch im Loro Parque sieht man das anders. Eine Reportage von Michael Altenhenne.