Switch language:

Studierendensekretariat
Mo-Fr, 9 - 16 Uhr (UTC+1)

T: +49.228.429-2892
F: +49.228.429-2890

E: ims@dw.com<

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Esraa Elemrany, Palästinensische Gebiete

"Ein Kriegsgebiet ist ein Ort, an dem einem die lokalen, regionalen und globalen Auswirkungen von Medien klar werden. Mein Leben in Gaza hat mich dies gelehrt. Die Frage nach dem „Wie“ zu beantworten, ist der Grund, warum ich hier studiere und ich hoffe, mit einem größeren Wissen in mein Heimatland zurückzugehen. Ich freue mich, meine Meinung durch Kollegen aus aller Welt zu bereichern."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Fares Abdulkarim, Syrien

"Ich komme aus Syrien, dem Morgenland der Sonne und des Himmels. Neben meinem Hintergrund in Architektur und Graphik ist es mein Ziel, meiner Generation und der darauf folgenden, die Wahrheit zu vermitteln und sie durch Medienkompetenz zu stärken. Das IMS-Programm motiviert mich durch die vielfältigen Inhalte."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Sakher Almohamad, Syrien

"Da mir Vielfalt viel bedeutet und ich mich als Weltbürger mit Ideen für Medienprojekte sehe, glaube ich, dass das IMS-Masterprogramm die beste Wahl ist, um meine Fähigkeiten in Bezug auf Management, Studium, Entwicklung, Journalismus und Digitale Medien zu verbessern. Durch die DW Akademie kann ich all das lernen, was ich für meine Zukunft benötige."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Ahmed Eid, Ägypten

"Als erfahrener Investigativ-Journalist weiß ich, wie wichtig eine globale Denkweise heute ist. Der internationale Fokus und die Vielfalt des IMS-Programms geben mir die einzigartige Möglichkeit, mit den modernen Ansätzen des Mediensektors mitzuhalten. Die neuen akademischen und praktischen Kenntnisse werden mich zum internationalen Journalisten qualifizieren."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Darío Berrío Gil, Kolumbien

"Ich bin eine lockere Person, die gerne reist und neue Menschen kennen lernt. Ich bin hergekommen, um am IMS-Programm teilzunehmen und dadurch die Medienkompetenz in meinem Heimatland zu erweitern. Besonders interessiert bin ich an Projekten, die sich mit Bürgerradios und anderen lokalen Medien beschäftigen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Laila Kaddah, Syrien

"Als Journalistin bin ich schon immer neugierig gewesen, mehr über andere Kulturen zu erfahren, neue Sprachen zu lernen, und über Themen jenseits der Grenzen meines Heimatlandes zu schreiben und zu lesen. Als IMS-Studentin habe ich die Chance, mich mit Studierenden aus verschiedenen Ländern und Kulturen auszutauschen. Ich freue mich darauf, eine akademische journalistische Bildung zu erwerben."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Tracy Kariuki, Kenia

"Während technologischer Fortschritt in meinem Heimatland den Zugang zu Informationen verbessert hat, ist es für uns Journalisten zwingend erforderlich aktiv an der Entwicklungsagenda unserer Länder teilzunehmen. Ich glaube, das IMS-Programm bietet die Möglichkeit, globale Trends im Mediensektor zu evaluieren und zu reflektieren und hilft uns gleichzeitig dabei, unsere Perspektiven zu erweitern."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Kathrin Keller, Deutschland

"In Zeiten von "Fake News" und einer steigenden Bedrohung der Pressefreiheit ist hochwertiger Journalismus wichtiger denn je. Nach meinem Bachelorabschluss in Politikwissenschaften und beruflicher Erfahrung im Kommunikations- und PR-Sektor möchte ich meine Fähigkeiten nun weiter ausbauen. Zusammen mit Studierenden aus der ganzen Welt glaube ich, dass das IMS-Programm der beste Weg dafür ist."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Amena Khatun, Bangladesch

"Meine bisherigen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass die Medien in Bangladesch eher über schlechte als über gute Nachrichten berichten. Ich freue mich, durch das IMS-Programm auch das deutsche Mediensystem und andere internationale Medien besser kennenzulernen. Ich glaube, das Programm ist für mich die beste Wahl, um mein Verständnis über den Zusammenhang von Medien und Entwicklung zu vertiefen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Cao Lixia, China

"Obwohl sich die Welt schnell entwickelt, bleibt das Ziel der Medien gleich: Wahrheiten aufzudecken und die Welt zu verbessern. Das IMS-Programm bietet mir die Chance, mit einem internationalen Blick meine theoretischen und praktischen Fähigkeiten zu verbessern. Ich bin froh, hier zu sein und denke, die multidimensionale Perspektive wird mir künftig auch bei Projekten in meinem Heimatland helfen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Karelia Llanos, Mexiko

"Seit meinem Journalistik-Studium bin ich in den internationalen Beziehungen und Medienwissenschaften aktiv. Ich glaube, das IMS-Programm ist für mich die beste Option um mehr über das deutsche Mediensystem und internationale Medien zu lernen. Ich bin hier um mein Wissen über Medien zu erweitern, von anderen Kulturen zu lernen und die beruflichen Fähigkeiten aus meinem Heimatland zu verbessern."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Brunna Marques Duarte, Brasilien

"Seit mehr als 10 Jahren studiere und arbeite ich im Kommunikationssektor und mich fasziniert daran vor allem die Möglichkeit, Dinge zum Besseren zu wenden. Dass ich nun Teil des IMS-Programms bin, freut mich sehr und ich glaube, es ist eine einzigartige Chance, mein Wissen über diverse aktuelle Medienaspekte zu vergrößern. Die multikulturelle Umgebung des Programms ist dabei von Vorteil."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Eleanor Nandwa, Kenia

"Aufgrund der internationalen Orientierung und Struktur ist die Teilnahme am IMS-Programm ein weiterer Schritt, um Wandel im Mediensektor voranzutreiben. Dies gilt besonders, wenn man wie ich von einem Kontinent kommt, der von den Medien oft negativ dargestellt wird, aber in Wahrheit viele positive Dinge zu bieten hat."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Anh Thy Nguyen, Vietnam

"Mit dem IMS-Programm kann ich nicht nur meine empirischen Fähigkeiten verbessern, sondern durch praxisorientierte Projekte auch meine Erfahrungen erweitern und ein wertvolles Netzwerk an Medienprofis aufbauen. Außerdem werde ich den globalen Mediensektor von einer anderen Perspektive kennenlernen. Ich glaube, dass es für Studierende sehr wichtig ist, multikulturelle Erfahrungen zu sammeln."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Carla Portillo Delgado, Mexiko

"Ich war immer neugierig über die verschiedenen Formen von Kultur, Identität, Migration, Kunst und ihre Zusammenhänge. Dieses Interesse ist meine Leidenschaft, Arbeit und Teil meiner akademischen Recherche geworden. Deshalb freue ich mich darüber, neue Projekte zu entwickeln, meinen Horizont zu erweitern und soziale Systeme zu hinterfragen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

M. Sohrab Samanian, Afghanistan

"Ich komme aus einem Land, das seit Jahrzehnten unter Bürgerkrieg leidet. Obwohl beinahe jegliche Infrastruktur in Afghanistan zerstört wurde, bildet der junge Mediensektor unseres Landes Hoffnung für unser Volk. Ich hoffe, dass das Wissen aus dem IMS-Programm mir dabei hilft, für Frieden, Stabilität, Freiheit und Demokratie in Afghanistan und der ganzen Welt zu arbeiten."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Aldo Sánchez Vera, Mexiko

"In meiner bisherigen Tätigkeit als TV- und Radiomoderator habe ich mich vor allem mit den Themen Umwelt, Musik, Menschenrechte, Kunst und Kultur beschäftigt. Jetzt möchte ich auch meine Fähigkeiten in den Bereichen Journalismus, Medienbildung und Medienwirtschaft verbessern. Das gemeinsame Lernen mit Medienschaffenden aus aller Welt wird mir neue Perspektiven im Kommunikationssektor geben."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Emmy Sasipornkarn Srimingkwanchai, Thailand

"Dass ich nun Teil des IMS-Programms bin, wird mir helfen über die Medienlandschaften anderer Länder zu lernen. Besonders in den Bereichen Redefreiheit, Zensur und Kritik an Institutionen möchte ich mein Wissen verbessern, um Vergleiche mit meinem Heimatland zu ziehen. Ich hoffe, meine bisherigen Erfahrungen so weiterzuentwickeln, dass ich eine gute Journalistin in allen Bereichen werde."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Pascal Sevadouno, Guinea

"Wissen ist Macht. Nach meinen bisherigen Erfahrungen als Musiker, Journalist, Toningenieur und Produktionsmanager möchte ich nun mein Wissen im Medienbereich an der DW Akademie erweitern. Da das IMS-Programm sehr international und multidisziplinär ist, schätze ich es als wertvolle Erfahrung, um mein Ziel – ein Experte im Mediensektor zu werden – zu erreichen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Mohammed Sharfeldeen Abdo Mohammed, Sudan

"Der IMS-Master liefert mir die Möglichkeit, meine Fähigkeiten im Medienfeld und Journalismus zu erweitern und meine Kommunikationskompetenz auszubauen. Das Programm vermittelt Expertise im Bereich internationale Medien, theoretisches Wissen und praktische Kompetenzen für eine Karriere im Mediensektor. Es bereitet mich darauf vor, Herausforderungen im internationalen Medienfeld zu begegnen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Shipra Sharma, Indien

"Meine größte Motivation ist es, zu unserer Gesellschaft beizutragen und einen Ort zu schaffen, an dem man tolerant und respektvoll miteinander umgeht. Ich glaube, dass die Nutzung der Medien der beste Weg ist, um mit meiner Stimme die Massen zu erreichen. Ich möchte meine Erfahrungen und das Wissen aus dem IMS-Programm einsetzen, um zu einer besseren Zukunft für die Menschen beizutragen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Gabriela Véliz, Kuba

"Weil Bilder meine Leidenschaft sind, habe ich in meinem Heimatland als Fernsehreporterin und Fotografin gearbeitet. Ich fühle mich gesegnet, im digitalen Zeitalter zu leben und eine junge Journalistin zu sein. Mein Kopf ist voller Ideen, die ich gerne während des Master-Programms umsetzen möchte. Ich freue mich auf meine Zeit in Deutschland und die bereichernden Erfahrungen."

International Media Studies: Jahrgang 2018 bis 2020

Alya Zahran, Ägypten

"Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und meiner Arbeit als Fernsehproduzentin ist das Studium in Deutschland an der DW Akademie für mich ein wichtiger Schritt, um gemeinsam mit Studierenden verschiedenster Hintergründe meinen Horizont zu erweitern. Außerdem möchte ich meine beruflichen Fähigkeiten weiterentwickeln, um den ägyptischen Mediendiskurs zu verbessern."

Albanian Shqip

Amharic አማርኛ

Arabic العربية

Bengali বাংলা

Bosnian B/H/S

Bulgarian Български

Chinese (Simplified) 简

Chinese (Traditional) 繁

Croatian Hrvatski

Dari دری

English English

French Français

German Deutsch

Greek Ελληνικά

Hausa Hausa

Hindi हिन्दी

Indonesian Indonesia

Kiswahili Kiswahili

Macedonian Македонски

Pashto پښتو

Persian فارسی

Polish Polski

Portuguese Português para África

Portuguese Português do Brasil

Romanian Română

Russian Русский

Serbian Српски/Srpski

Spanish Español

Turkish Türkçe

Ukrainian Українська

Urdu اردو