Fünf berühmte Songs, von denen Sie wahrscheinlich nicht gewusst haben, dass sie "Made in Germany" sind

Kultur

Penny McLean: "Lady Bump"

Mit ihrem Song schrieb sie sich an die Spitze der europäischen Charts. Doch obwohl der Name der Interpretin amerikanisch klingt, stammt Penny McClean nicht aus dem USA, sondern aus der Stadt Klagenfurt in Österreich und heißt mit bürgerlichem Namen Gertrude Wirschinger. Entdeckt und produziert wurde sie vom deutschen Songschreiber Michael Kunze.

Kultur

Bellini: "Samba de Janeiro"

Rund fünf Millionen Mal verkaufte sich dieser südamerikanisch anmutende Sommerhit. Aber auch dieser Song aus dem Jahr 1997 ist eine deutsche Produktion. Geschrieben und komponiert wurde der Hit von Airto Moreira, Gottfried Engels und Ramon Zenker. Das Video entstand in Köln, wo speziell für die Aufnahmen ein Karnevalsumzug inszeniert wurde.

Kultur

Robin Schulz: "Sugar"

Auch dieser Song stürmte im Sommer 2015 weltweit die Charts. Die Heimat des DJs ist die deutsche Stadt Osnabrück. Dort hat Robin Schulz auch ein Label mit einem ganz offensichtlich deutschem Namen: Lausbuben Records.

Kultur

Donna Summer: "I feel love"

In den legendären Musicland Studios in München nahm der italienische Produzent Giorgio Moroder 1977 diesen Hit auf. Nur ein einziges Instrument begleitet die Sängerin Donna Summer: ein Synthesizer. Der Song wurde schlagartig zur Hymne der schwulen Clubszene und gilt als einer der Wegbereiter der elektronischen Musik.

Kultur

Frank Sinatra: "Strangers in the Night"

Diesen Song kennt fast jeder. Doch die Melodie des Welthits stammt aus der Feder des Hamburgers Bert Kaempfert. Der komponierte 1965 den Song ursprünglich für eine amerikanische Agentenkomödie. 1966 interpretierte Frank Sinatra den Song und stürmte damit die Billboard Charts. Zwar gab es mehrfach gerichtlichen Streit um die Urheberschaft, doch Kaempfert bekam immer Recht.

Seit Jahrzehnten werden die Charts von US- amerikanischen oder britischen Musikacts dominiert. Doch manch ein Song in den Charts ist eigentlich eine deutsche Produktion.

Mehr im Media Center