"Game of Thrones"-Stars haben sich verlobt

Wie im Film: Kit Harington und Rose Leslie spielten in der Erfolgsserie "Game of Thrones" ein Liebespaar. Nun steckte der Schauspieler seiner Kollegin den Verlobungsring an.

Trotz ihrer Gewaltszenen lässt die berüchtigte Erfolgsserie "Game of Thrones" offenbar genug Platz für Romantik. Die Serien-Schauspieler Kit Harington und Rose Leslie haben ihre Verlobung in der britischen "Times" bekannt gegeben, wie die BBC am Mittwoch berichtete. Das Paar hatte sich 2012 bei den Dreharbeiten zur HBO-Serie kennengelernt. Harington spielt in der Fantasy-Saga den Kommandanten der Nachtwache Jon Snow, Leslie war als dessen Geliebte Ygritte zu sehen, bis sie in der vierten Staffel dem Serientod zum Opfer fiel.

Die beiden heute 30-jährigen Schauspieler hatten sich im April 2016 bei einer Preisverleihung zum ersten Mal der Öffentlichkeit als Paar präsentiert. "Wenn du jemanden bereits attraktiv findest und dann in der Show ein Paar spielst, ist es sehr einfach, sich zu verlieben", sagte Harington in der italienischen "Vogue".

Machte Nicole Kidman Druck?

Unklar ist, ob Einfluss von berühmter Seite den Ausschlag für die Verlobung gab. In der "Late Late Show with James Corden" saß Harington im vergangenen Juni neben Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman, als er davon erzählte, mit Rose Leslie zusammengezogen zu sein. "Werdet ihr heiraten?", fragte Kidman daraufhin. Harington schien überrumpelt und entschied sich für eine vage Aussage: "Schritt für Schritt."

Kultur

Ed Sheeran, der Neue

Das richtige Aussehen hat der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran bereits. Mit seinen roten Haaren passt er perfekt in das Bild der mittelalterlichen Helden der TV-Serie "Game of Thrones". Staffel sieben soll am 16. Juli 2017 starten. In einer der Folgen hat der Musiker einen Gastauftritt. In welcher das sein wird und welche Rolle Ed Sheeran spielen wird, das ist noch geheim.

Kultur

Der nordische Krieger

Um ihn ranken sich die meisten Spekulationen: Jon Snow (Kit Harington). Der Kommandant der Nachtwache wurde am Ende der fünften Staffel das Opfer eines Attentats seiner eigenen Mannschaft. Die Nachtwache verteidigt die sieben Königreiche der fiktiven "Game of Thrones"-Welt Westeros gegen die übermenschlichen Gefahren, die jenseits der großen Mauer im Norden lauern.

Kultur

Die sanfte Prinzessin

Sansa Stark (Sophie Turner) ist die Halbschwester von Jon Snow und hat für ihr junges Alter schon zahlreiche Schicksalsschläge erlitten. Zunächst muss sie dabei zusehen, wie ihr eigener Verlobter ihren Vater hinrichten lässt - dann wird das Eheversprechen gelöst und Sansa an ein anderes Mitglied der herrschenden Lannister-Familie verheiratet. Eine Prinzessin in Westeros hat es nicht leicht ...

Kultur

Das zornige Mädchen

Arya Stark (Maisie Williams) ist Sansas kleine Schwester. Nach der Hinrichtung ihres Vaters flieht sie vom Königshof und verkleidet sich als Junge. Seitdem irrt sie durch Westeros und will nur eines: Rache an den Henkern ihres Vaters. Mittlerweile ist sie in die Hände einer Sekte geraten und obendrein blind. Manchmal erinnert "Game of Thrones" stark an eine TV-Soap in mittelalterlichen Gewändern.

Kultur

Die böse Königinmutter

Und was wäre eine Seifenoper ohne die fiese Stiefmutter? In diesem Fall ist es keine Stief-, sondern eine Königinmutter mit dem Namen Cersei Lannister (Lena Headey). Sie ist die Meisterin der Intrige, der jedes Mittel recht ist, um den Einfluss der Lannisters zu wahren. Für ihre moralischen Vergehen wird sie zwischenzeitlich in den Kerker gesteckt und umgestylt - daher die modische Kurzhaarfrisur.

Kultur

Der charmante Zwilling

Eines von Cerseis hässlichen Geheimnissen ist das inzestuöse Verhältnis mit ihrem Zwillingsbruder Jamie (Nikolaj Coster-Waldau). Mit ihm hat sie auch mehrere Kinder, was aber offiziell vom Palast geleugnet wird. Jamie ist Kommandant der Königsgarde und hält sich aus den politischen Intrigen in Westeros heraus. Ein Bösewicht ist er trotzdem, aber ein charmanter.

Kultur

Der weise Außenseiter

Tyrion Lannister (Peter Dinklage) ist Cerseis und Jamies ungeliebter jüngerer Bruder. Der kleinwüchsige Weinliebhaber ist der heimliche Star der Serie. Seinen Nachteil in körperlicher Stärke macht Tyrion mit Schläue wett. "Game of Thrones"-Fans zitieren gerne seine Weisheiten. Auch in der sechsten Staffel haute Tyrion wieder einige markige Sprüche raus.

Kultur

Die mächtige Drachenmutter

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, Mitte) stammt aus der alten Herrscherdynastie der Targaryens. Sie hat drei Drachen zum Schlüpfen gebracht - die ersten seit Jahrhunderten in Westeros - und will mit ihnen den Thron in Königsmund für ihre Blutlinie zurückerobern. Der Weg zum Thron ist weit.

Kultur

Der kindliche König

König Tommen (Dean-Charles Chapman) weiß nicht, dass Jamie (rechts im Bild) sein wahrer Vater ist. Er ist auch sonst recht ahnungslos und wird von seiner Mutter Cersei geschickt manipuliert. Als Frau hat er die Witwe seines toten Bruders und Ex-Königs Joffrey auserkoren. Das Ekelpaket Joffrey wurde während seiner eigenen Hochzeitsfeier vergiftet. Die Seifenoper lässt grüssen.

Kultur

Der fantasievolle Schöpfer

Hinter der magischen Welt Westeros steckt der US-amerikanische Fantasy-Autor George R.R. Martin. Die TV-Serie ist eng an seine Buchreihe "A Song of Ice and Fire" (Das Lied von Eis und Feuer) angelehnt. Für Aufsehen sorgte Martin Anfang 2016, als er bekannt gab, dass er den Abgabetermin für den neuesten Roman verpasst habe. Erstmals war die Handlung der TV-Serie den Büchern nun voraus.

Gerade lief in den USA und Deutschland die vorletzte Staffel der mittelalterlich anmutenden Fantasy-Serie auf Basis der Romane von George R. R. Martin. Darin kämpfen mehrere Familienstämme um den eisernen Thron des Kontinents Westeros. Die siebte Staffel brach in den USA die eigenen Einschaltrekorde. Im Herbst sollen die Dreharbeiten zur finalen Staffel beginnen, deren Ausstrahlung für 2018 oder 2019 geplant ist.

tla/rey  (dpa, BBC, Late Late Show)

Themenseiten