Irina aus Russland

Jetzt live
02:52 Min.
20.02.2012

Irina aus Russland

Irina hat sich regelrecht in die Stadt Trier verknallt. In ihrer Heimat vermisst sie aus Deutschland die großen Bibliotheken und die deutsche Gemütlichkeit – und vielleicht auch ein bisschen das Wort „geil“.

Name: Irina

Dossier
Deutsch lernen | 15.10.2018

Land: Russland

Geburtsjahr: 1988

Beruf: Studentin

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland studieren und wohnen möchte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
voller Ereignisse. Der eine Monat, den ich in Deutschland verbracht habe, verging ganz schnell.

Das ist für mich typisch deutsch:
Glühwein, der Advent, die verschiedenen Käsesorten und – die Gemütlichkeit.

Themenseiten

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Trier. Die Stadt hat eine lange Geschichte und die Atmospäre in der Stadt gefällt mir.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Wann ich welchen Artikel verwende.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Bairisch, weil es sehr ungewöhnlich klingt.

Mein deutsches Lieblingswort:
Das Wort geil, weil für die Jugendlichen in Deutschland alles geil ist.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
einen Ausflug machen. Das Land hat viele schöne Plätze zu bieten.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Die riesigen Bibliotheken.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Deutschland wieder zu besuchen.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
Ich hatte anfangs immer Schwierigkeiten damit, lange Wörter auszusprechen. Da gab es schon mal die eine oder andere lustige Situation.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Ob es stimmt, dass es in Zügen keine Plätze mit der Nummer 13 gibt.

Mehr zum Thema

02:55 Min.
Lernerporträts | 15.04.2019

Ekaterina aus Russland

02:34 Min.
Lernerporträts | 05.03.2018

Angela aus Spanien

02:10 Min.
Lernerporträts | 19.02.2018

Celia aus Spanien