Milliarden für Lateinamerika

Der mexikanische Milliardär Carlos Slim will 8,3 Milliarden Dollar (rund 6 Milliarden Euro) in 19 lateinamerikanische Länder investieren. Davon sollen etwa 2,5 Milliarden Dollar in Projekte in Brasilien fließen, wie der reichste Mann der Welt am Montag in Mexiko-Stadt ankündigte. In seinem Heimatland Mexiko werde er 44,6 Milliarden Pesos (rund 2,6 Milliarden Euro) in seine Unternehmen im Einzelhandels- und Bausektor sowie in sein Telekommunikationsunternehmen America Movil investieren. Slims Vermögen wird auf 53,5 Milliarden Dollar geschätzt.

Mehr zum Thema

Aktuell Europa | vor 35 Min.

Herbe Strafe für Marine Le Pen

Sport | vor 46 Min.

Der Umsteiger und der Verdacht