Video ansehen 26:04
Jetzt live
26:04 Min.
Glaube | 07.10.2018

Glaubenssachen - Die Patres und die Party - Dominikaner in...

Video ansehen 04:08
Jetzt live
04:08 Min.
Glaube | 21.10.2018

„Das Wort zum Sonntag“ vom 20.10.2018

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Uta von Naumburg

Als der Schriftsteller Umberto Ecco gefragt wurde, mit wem er gern einmal zu Abend essen würde, antwortete er: mit Uta von Naumburg! Ihre Anmut und ihre Unnahbarkeit haben die Figur berühmt gemacht. Walt Disney allerdings nahm sie als Vorlage für die böse Stiefmutter im Schneewittchen-Film.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Der Naumburger Dom

Der heute evangelische Naumburger Dom St. Peter und Paul stammt aus dem 13. Jahrhunderts. Er gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Spätromanik und ist seit Juli 2018 UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Reformation wurde 1542 mit Nikolaus von Amsdorf zum ersten Mal ein evangelischer Bischof eingesetzt.1564 wurde das Bistum aufgelöst. Der Dom blieb jedoch die Kirche der evangelischen Domgemeinde.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Figuren des unbekannten "Naumburger Meisters"

Der Westlettner zeigt die wahrscheinlich imposantesten Steinfiguren des Hochmittelalters. Er zählt zu dem Hauptwerk des Naumburger Meisters. Der Lettner, diente als "Schranke“, als Abgrenzung des Kirchenschiffs zum Westchors. Die Reliefs zeigen Szenen des Leidenswegs Christi bis zur Kreuzigung.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Westchor im Naumburger Dom

Vor allem der Westchor ist ein Meisterwerk der gotischen Bildhauerkunst. Der unbekannte "Naumburger Meister" hat Figuren voller Lebendigkeit und Natürlichkeit geschaffen, im 13. Jahrhundert eine Sensation. Dargestellt sind zwölf Vertreter des Adels, die mit ihren reichen Spenden den Bau des Naumburger Doms einst ermöglicht hatten. Unter ihnen befindet sich auch die Markgräfin Uta.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Domschatz

Der Naumburger Domschatz zeigt in verschiedenen interessanten Räumlichkeiten auf dem Domgelände Schätze, welche die tausendjährige Geschichte des Naumburger Doms in seiner breiten Vielfalt dokumentieren. Hier zu sehen, das Marienretabel in einem gotischer Flügelaltar.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Naumburger Marktplatz

Nicht nur wegen des Doms lohnt ein Besuch der Altstadt von Naumburg. Die reich verzierten Bürgerhäuser am Marktplatz sind ein sichtbarer Beleg für den Reichtum in früheren Jahrhunderten.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Kloster Pforta

Insgesamt gab es im Hochmittelalter, also von der Mitte des 11. bis Mitte des 13. Jahrhunderts, rund 50 Klöster an Saale und Unstrut. Mönche trugen entscheidend zum Aufschwung der Region bei. 1137 etwa gründete der Zisterzienserorden das Kloster Pforta. Zu dessen technischen Leistungen gehört die Wasserversorgung mit Kanälen und Mühlen.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Bibliothek Pforta

Darüber hinaus ist das Kloster Pforta bis heute ein traditionsreiches Gymnasium. Auch der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche ging hier im 19. Jahrhundert zur Schule. Die Bibliothek wurde 1570 gegründet und ist heute mit rund 80.000 Buchtiteln eine der größten und traditionsreichsten Schulbibliotheken Deutschlands.

Naumburger Dom ist Weltkulturerbe

Geist des Weines

Es waren auch Mönche, die vor eintausend Jahren die ersten Terrassen anlegten und Reben pflanzten. Heute ist das Weinanbaugebiet an Saale und Unstrut das nördlichste in Deutschland: klein, aber fein. Und wenn die Sonne scheint, versteht man, warum die Region auch "Toskana des Nordens" genannt wird.

Feedback
Bitte nutzen Sie das Formular, um uns Ihren Kommentar zu schicken.

Albanian Shqip

Amharic አማርኛ

Arabic العربية

Bengali বাংলা

Bosnian B/H/S

Bulgarian Български

Chinese (Simplified) 简

Chinese (Traditional) 繁

Croatian Hrvatski

Dari دری

English English

French Français

German Deutsch

Greek Ελληνικά

Hausa Hausa

Hindi हिन्दी

Indonesian Indonesia

Kiswahili Kiswahili

Macedonian Македонски

Pashto پښتو

Persian فارسی

Polish Polski

Portuguese Português para África

Portuguese Português do Brasil

Romanian Română

Russian Русский

Serbian Српски/Srpski

Spanish Español

Turkish Türkçe

Ukrainian Українська

Urdu اردو