Vitalina aus der Ukraine

Jetzt live
02:33 Min.
08.10.2018

Vitalina aus der Ukraine

Vitalinas Herz schlägt nicht nur für den Süden Deutschlands und dessen Kultur, sondern auch für die deutsche Sprache – und zwar so sehr, dass sie am Wettbewerb „Jugend debattiert international“ teilnahm.

Name: Vitalina

Land: Ukraine

Geburtsjahr: 1999

Ich lerne Deutsch, weil …
es schön klingt – und weil ich die deutsche Kultur und die Menschen mag.

Mein erster Tag in Deutschland war …
absolut unvergesslich. Ich habe zusammen mit meiner Familie eine Stadtrundfahrt in Regensburg gemacht. Danach haben uns gute Bekannte die deutsche Lebensart nähergebracht.

Das ist für mich typisch deutsch:
Brezeln – und nicht Würstchen!

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die wunderbare Landschaft und die Schönheit der Sprache.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Im oberpfälzischen Weiden – nicht nur, weil es eine pittoreske Stadt mit vielen Blumen ist. Ich habe auch gute Freunde dort.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Unlogik der Verwendung des Neutrumartikels. Warum heißt es zum Beispiel das Mädchen?

Mein deutsches Lieblingswort:
Eichhörnchen“, denn es ist nicht leicht auszusprechen.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
„Versehentlich“ und „absichtlich“ – den Unterschied kann ich mir einfach nicht merken.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Eine Abenteuerreise durch Europa zu machen.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Drei Begriffe sollten euer ständiger Begleiter beim Lernen sein: Geduld, Beständigkeit und Ausdauer.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie schafft ihr es eigentlich, so pünktlich zu sein?

Mehr zum Thema

03:23 Min.
Lernerporträts | 15.10.2018

Anna aus Ungarn

02:45 Min.
Lernerporträts | 26.09.2018

Kristin aus Estland

02:45 Min.
Lernerporträts | 01.10.2018

Kristin aus Estland

Themenseiten