Zehn Highlights am Elberadweg

Reise

Sächsische Schweiz

Erster landschaftlicher Höhepunkt in Deutschland ist die Strecke durch die Sächsische Schweiz. Während der Weg entlang der Elbe kaum Steigungen hat, begleiten den Radwanderer hier zwischen Bad Schandau und Pirna Sandsteinfelsen und Tafelberge.

Reise

Dresden

Neben der barocken Baukunst hat auch die Lage an der Elbe die sächsische Landeshauptstadt geprägt. Wegen der einmaligen Silhouette, mit Fluss im Vorder- und Gebäudeensemble im Hintergrund, sollten Radfahrer hier am Nordufer des Flusses entlangfahren. So kommen sie in den Genuss, die auch Elbflorenz genannte Stadt von ihrer schönsten Seite zu sehen.

Reise

Lutherstadt Wittenberg

An die Schlosskirche in Wittenberg schlug Martin Luther seine 95 Thesen am 31. Oktober 1517 an - dies gilt als Beginn der Reformation. Neben den Feierlichkeiten und Ausstellungen zum 500. Jubiläum können Radwanderer zahlreiche Wirkungsstätten des Reformators in der kleinen Stadt am nördlichen Elbufer entdecken.

Reise

Gartenreich Dessau-Wörlitz

Ein besonderer Abschnitt im Biosphärenreservat Mittelelbe erwartet den Radfahrer im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Ende des 18. Jahrhunderts von Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau als englischer Landschaftsgarten angelegt, zählt das Gartenreich mit seinen Gebäuden und Parks seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Reise

Magdeburg

Vom Elberadweg aus nicht zu übersehen ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt: Der Magdeburger Dom ist die Grabeskirche von Otto I., dem ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Sie gilt als frühes Beispiel für gotische Kirchenarchitektur und wurde 1363 eingeweiht.

Reise

Tangermünde

Die Hansestadt an der Mündung des Flusses Tanger in die Elbe ist eine kleine Stadt mit großer Geschichte. Im 14. Jahrhundert diente die Burg von Tangermünde Kaiser Karl zeitweise als Wohnsitz. Der Stadtkern mit Burganlage, Stephanskirche und Fachwerkhäusern gilt als besonders gut erhaltene Altstadt.

Reise

Lenzer Wische

Die Auenlandschaft zwischen den Orten Lenzen und Dömitz ist Teil des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe und gilt als einer der landschaftlich reizvollsten Streckenabschnitte: vereinzelte alte Bauernhäuser hinter dem Deich, kein Straßenlärm, nur Wind um die Ohren und ein weiter Blick über die meist flache Landschaft.

Reise

Lauenburg

Die südlichste Stadt von Schleswig-Holstein ist über 750 Jahre alt und war im Mittelalter ein wichtiges Handelszentrum. Über das holprige Kopfsteinpflaster der Altstadt schiebt man das Fahrrad besser bis zum Elbschifffahrtsmuseum. Dessen Highlight, der über 100 Jahre alte Raddampfer Kaiser-Wilhelm, wird noch regelmäßig für Ausfahrten unter Dampf gesetzt.

Reise

Hamburg

Auf dem ausgeschilderten Elberadweg gelangt man, fast ganz ohne verkehrsreiche Straßen zu nutzen, bis ins Zentrum der Hansestadt. Dabei findet man in der Metropole reichlich Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, von der Speicherstadt bis zur Elbphilharmonie (Bild).

Reise

Cuxhaven

Etwa 120 Kilometer elbabwärts von Hamburg erreicht man Cuxhaven. Hier, am Wahrzeichen der Stadt, der Kugelbake, einem Seezeichen, endet die Elbe und beginnt die Nordsee und das Wattenmeer. Wer will, kann zu den Inseln übersetzen - aber das ist eine andere Reisegeschichte.

Regelmäßig wird die Strecke entlang der Elbe zu Deutschlands beliebtestem Radfernweg gekürt. Auf einer Länge von 1200 Kilometern begegnen dem Radfahrer viele Sehenswürdigkeiten, Naturlandschaften und Städte.