Die 16 Bundesländer: Niedersachsen

Das norddeutsche Bundesland zählt zu den Top-Urlaubszielen in Deutschland - nicht zuletzt wegen seiner Bergregionen und dem UNESCO-Welterbe Wattenmeer.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Lüneburger Heide

Eine der ältesten Touristenattraktionen Niedersachsens ist die Heidelandschaft. Zum Idyll gehört der Anblick vom Schäfer und seinen Heidschnucken. Jedes Jahr ab September zieht das Schauspiel der lila erblühenden Heide rund fünf Millionen Touristen an. Die Lüneburger Heide ist seit 1922 Naturschutzgebiet - das älteste und mit 23.437 Hektar auch das größte in ganz Niedersachsen.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Nordsee

Ein beliebtes Ausflugsziel an der Küste ist das niedersächsische Wattenmeer. Es zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe. Hier leben über 10.000 Tier- und Pflanzenarten im Takt der Gezeiten. Auch eines der größten Raubtiere Deutschlands, das bei Besuchern besonders beliebt ist: der Seehund. In der Seehund-Station des Nationalparkhauses in Norden-Norddeich kann man ihm ganz nahe kommen.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Hannover

Das Wahrzeichen der Landeshauptstadt ist das Neue Rathaus. Wer mit dem Schrägaufzug bis unter die Kuppel fährt, dem liegt die internationale Messestadt zu Füßen: mit den Altstadtgassen, den Seglern auf dem Maschsee und mit dem Sprengel Museum, das die Kunst der Moderne präsentiert. Ein Highlight der Sammlung sind die knallbunten überlebensgroßen Frauenfiguren der Künstlerin Niki de St. Phalle.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Weser-Radweg

Rad fahren, Rad fahren, Rad fahren - das kann man in ganz Niedersachsen hervorragend. Etwa auf dem Weser-Radweg. Auf 500 km Länge führt er entlang der Weser bis zur Mündung in die Nordsee. Dabei geht es vorbei an Burgen wie hier der Aschenputtel-Burg Polle. Brücken gibt es kaum, dafür queren kleine Fähren den Fluss.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Rattenfängerstadt Hameln

Wer ins Weserbergland reist, sollte Hameln besuchen. Viele Häuser im Herzen der Altstadt sind im Stil der Weser-Renaissance errichtet, eine norddeutsche Spielart der italienischen Renaissance. Internationale Bekanntheit errang Hameln vor allem durch die Sage vom Rattenfänger, der einst mit seiner Flöte Kinder aus der Stadt gelockt haben soll. Die Geschichte wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Welterbe in Goslar

Eine der ältesten Erzminen der Welt ist das Bergwerk Rammelsberg in Goslar. Hier, am Fuß des Mittelgebirges Harz, wurde über 1000 Jahre lang ununterbrochen Erz abgebaut. Die Energie dazu lieferte ein komplexes System aus Gräben und Stauteichen - darunter einige der ältesten Talsperren Europas. Das Bergwerk zählt zusammen mit der mittelalterlichen Altstadt von Goslar zum UNESCO-Welterbe.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Dom zu Hildesheim

Ebenfalls zum UNESCO-Welterbe in Niedersachsen gehört der Dom von Hildesheim. Vor dem Jahr 1200 wurde die Stadt zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Legende nach soll König Ludwig der Fromme an diesem Ort ein Wunder erfahren haben. Aus Dank ließ er eine Kapelle erbauen, an deren Stelle heute der Mariendom mit dem kostbaren mittelalterlichen Domschatz steht.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Hofreitschule Schloss Bückeburg

Niedersachsen ist Pferdeland. Das edle Tier ziert seit 1946 das Wappen des norddeutschen Bundeslandes. Wen wundert es da, dass sich hier auch Deutschlands einzige Hofreitschule befindet: im Schloss Bückeburg aus dem 17. Jahrhundert. Hier leben Pferde aller noch existenten barocken Reitkunstpferderassen in den fürstlichen Marställen.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Autostadt Wolfsburg

Für Pferdestärken unter der Motorhaube sorgt das VW-Werk am Industriestandort Wolfsburg, eine der jüngsten Städte in Niedersachsen. Sie wurde 1938 als Wohnort für die Arbeiter des Autowerks konzipiert. Bis heute wird hier produziert, aber auch Mobilitätsgeschichte präsentiert: Einblicke in die Vergangenheit und die Zukunft des Autos bietet der Rundgang durch die Autostadt.

Zehn Gründe für Niedersachsen

Römer-Schlacht

Im Jahr 9 n.Chr. lockt der Germane Arminius den römischen Feldherren Varus in einen Hinterhalt, 20.000 römische Soldaten sterben. Immer noch wird gerätselt, wo genau die berühmte Schlacht im Teutoburger Wald stattgefunden hat. Möglicherweise in Kalkriese im Osnabrücker Land. Dort gibt es nicht nur ein archäologisches Museum; bei den Römer- und Germanentagen lebt die Antike jedes Jahr neu auf.

Niedersachsen im Nordwesten Deutschlands ist nach Bayern das zweitgrößte Flächenland der Bundesrepublik. So groß das Land, so abwechslungsreich die Naturräume: vom Bergparadies Harz über die sanften Hügel im Weserbergland und im Osnabrücker Land bis zum Norddeutschen Tiefland mit Lüneburger Heide und Nordseeküste, der die Ostfriesischen Inseln vorgelagert sind.

Jetzt live
01:27 Min.
Reise | 05.04.2018

Reisetipps für Niedersachsen

UNESCO-Welterbe Wattenmeer

Wer Weite, Wind und Meereswogen sucht, ist auf den sieben Inseln im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer richtig. Schon 1797 eröffnete auf der zweitgrößten, Norderney, das erste deutsche Nordseeheilbad. Heute zieht die Insel nicht nur Badeurlauber, sondern auch viele Naturliebhaber an. Check-in-Moderator Lukas Stege mit Tipps zu Lande und auf dem Wasser.

Jetzt live
09:29 Min.
Reise | 21.07.2017

Ein Sommertag auf Norderney

Landeshauptstadt Hannover

Die Messestadt Hannover ist zugleich die größte Stadt in Niedersachsen. Zu ihren Sehenswürdigkeiten gehört auch der Hannoveraner Erlebnis-Zoo, der als einer der schönsten in Deutschland gilt. Dort hat Nicole Frölich, Moderatorin unseres TV-Reisemagazins Check-in, sogar ein tierisches Küsschen bekommen.

Jetzt live
09:10 Min.
Reise | 16.09.2018

Streifzug durch Hannover

Herrenhäuser Gärten

Aus der Zeit, als Hannover fürstliche Residenzstadt war, stammt der Große Garten. Er ist das rund 50 Hektar große Herzstück der Herrenhäuser Gärten und ein lebendiges Zeugnis barocker Gartenpracht mit einer 80 Meter hohen Wasserfontäne.

Jetzt live
02:22 Min.
Check-in | 27.06.2016

Zauber der Natur - die Herrenhäuser Gärten

Radtour im Weserbergland

Eine bergige Landschaft, beschauliche Fachwerkstädtchen und der Fluss Weser prägen das gleichnamige Weserbergland ganz im Süden Niedersachsens. So manches Märchen der Brüder Grimm soll hier seinen Ursprung haben - daran erinnern Orte wie die Aschenputtel-Burg Polle oder die Rattenfängerstadt Hameln. 

Jetzt live
04:33 Min.
Reise | 02.10.2018

Weserbergland - von Höxter nach Hameln

Hämelschenburg

Die stark gegliederten Schaufassaden und geschwungenen Giebel machen dieses Wasserschloss zu einem Hauptwerk der Weserrenaissance. Ein Stil, der sich als norddeutsche Variante der italienischen Renaissance zwischen 1520 und 1620 entlang der Weser verbreitete und bis heute die Architektur am Fluss prägt.

Jetzt live
01:10 Min.
Reise | 06.12.2016

#DailyDrone: Schloss Hämelschenburg

Ihre Deutschland-Reise

Sie suchen Empfehlungen für Ihre Deutschland-Reise? Wir haben sie: 16 Mal Deutschland - Bundesland für Bundesland.

Mehr zum Thema